Personalrätepreis

Deutscher Personalrätepreis 2020

Auszeichnungen

Personalrätepreis 2020

Trophäe des Deutschen Personalräte-Preises bund-verlag DPRP_Trophaee

Beispielhafte Personalratsarbeit in Bund, Ländern und Gemeinden

Bereits zum zehnten Mal lobt die Zeitschrift »Der Personalrat« den »Deutschen Personalräte-Preis« aus.

Der Deutsche Personalräte-Preis 2020 steht erneut unter dem Motto „Initiativen für Beschäftigte“. Denn: Personalräte können selbst die Initiative ergreifen, um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten, deren Arbeitsumfeld oder die sozialen Rahmenbedingungen zu verbessern.

Die Corona-Krise stellt drängende Herausforderungen an die Personalräte. Ihre Arbeit und Aufgaben in der Mitbestimmung bekommen eine neue Dimension. Kurzarbeit im öffentlichen Dienst. Regeln für Freistellung, Homeoffice und Mobile Arbeit sind gefragt. In vielen Bereichen steigen Arbeitsbelastung und Gesundheitsgefährdung. Die Personalvertretungen sind enorm gefordert und arbeiten unter erschwerten Bedingungen.

Doch was dem Dienstherrn häufig ein Dorn im Auge ist, wird von der Belegschaft oft genug als »Dienstleistung« angesehen. Statt Anerkennung und Bestätigung gibt es von beiden Seiten häufig nur Kritik an der Arbeit des Personalrats.

Genau hier will der »Deutsche Personalräte-Preis« ein Zeichen setzen!

Ausgezeichnet und gewürdigt werden konkrete Projekte aus den Jahren 2018-2020, unabhängig davon, ob sie von einzelnen Personalratsmitgliedern, kompletten Gremien oder auch dienststellenübergreifenden PR-Kooperationen durchgeführt worden sind. JAVen und Schwerbehindertenvertretungen können sich über den Personalrat bewerben. Diese Auszeichnung soll Personalräte motivieren, sich weiter aktiv, kreativ und gestaltend für die Verbesserung von Arbeitsbedingungen, des Arbeitsumfeldes oder der sozialen Rahmenbedingungen einzusetzen.

Vorrangig stehen beim »Deutschen Personalräte-Preis« die offizielle Ehrung der Preisträger, die Präsentation der nominierten Projekte auf dem »Schöneberger Forum« und in der Zeitschrift »Der Personalrat« sowie die Würdigung aller Teilnehmer im Vordergrund. Daher ist der »Deutsche Personalräte-Preis« als hochrangige Auszeichnung bewusst nicht mit einem Geldpreis dotiert.

Im Rahmen des »Deutschen Personalräte-Preises« zeichnet die DGB-Jugend beispielhafte JAV-Arbeit und Projekte für jugendliche Beschäftigte und Auszubildende mit einem Sonderpreis aus. Erstmals wurde 2019 auch ein Sonderpreis Schwerbehindertenvertretung vergeben.

JAVen und Schwerbehindertenvertretungen sind auch 2020 wieder aufgerufen, sich über die Personalräte bzw. in Abstimmung mit den Personalräte zu bewerben. Bis Ende Mai konnten Projekte eingereicht werden.

Die Würdigung der Projekte und die Überreichung der Auszeichnungen und Urkunden finden im November 2020 im Rahmen des Schöneberger Forums in Berlin statt.

Eingereichte Projekte 2020 können demnächst auf der Website www.dprp.de eingesehen werden.

  • Wer kann sich bewerben?

    • Personalratsmitglieder
    • Personalratsgremien und Arbeitsgruppen
    • Dienststellenübergreifende Personalrats-Kooperationen
    • JAVen über die Personalräte für den Preis der DGB-Jugend
  • Welche Projekte und Initiativen können eingereicht werden?

    Gesucht werden praktische Beispiele erfolgreicher Personalratsarbeit und/oder JAV-Arbeit, die aktuelle Themen wie z.B. Arbeitszeit, E-Government, Folgen der Digitalisierung angehen, Gute Arbeit(sbedingungen) und gute Ausbildung(sbegingungen) schaffen oder einfach innovative Personalrats- und JAV-Arbeit beweisen.

    Eingereicht werden können Projekte und Initiativen aus den Jahren 2017 bis 2019. Das Einreichen mehrerer Projekte ist möglich.

  • Wie und bis wann kann ich mich bewerben?

    Teilnahmeschluss ist der 30.5.2020

    Teilnahmebogen online ausfüllen oder herunterladen und zusammen mit eventuell weiteren Unterlagen bitte per E-Mail, Briefpost oder Telefax einsenden an:

    Bund-Verlag GmbH
    Deutscher Betriebsräte-Preis
    Heddernheimer Landstraße 144
    60439 Frankfurt am Main

    Telefax: 069 - 79 50 10 18
    Mail: kontakt@dprp.de

    Einsendeschluss ist der 30. Mai 2020.

    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • Wer entscheidet über die eingereichten Projekte?

    Der Herausgeber hat eine Jury berufen, die bis zu 12 Nominierungen ermittelt und deren Rangfolge festgelegt.

    Unter anderen gehört Christine Behle, Mitglied des ver.di Bundesvorstandes und Leiterin des Fachberiches, zur Jury.

    Weitere Infos zur Jury

Ausgezeichnete Personalräte-Arbeit

Weitere Informationen zum Thema:

Aus­zeich­nun­gen
Deut­scher Per­so­nal­rä­te-­Preis 2020

Ab so­fort und bis zum 31.5.2020 läuft die Be­wer­bungs­frist für den Deut­schen Per­so­nal­rä­te-­Preis 2020. Aus­ge­zeich­net wer­den auch die­ses Mal prak­ti­sche Bei­spie­le er­folg­rei­cher Per­so­nal­rats­ar­beit. Im All­tag be­kom­men Per­so­nal­rä­te oft­mals we­nig Wert­schät­zung für ihr En­ga­ge­ment.