Fachbereich

Besonders viele Mitglieder geworben

Gewerkschaft

Auszeichnung

Kongress ehrt Kerstin Löhrer und Sigi Wartenberg privat Kongress ehrt Kerstin Löhrer und Sigi Wartenberg

Weil sie ungewöhnlich viele Kolleginnen und Kollegen davon überzeugt haben, in ver.di einzutreten und mitzuarbeiten, sind die Erzieherin Kerstin Löhrer und der Erzieher Sigi Wartenberg vom Kongress geehrt worden.  

Wie viele Mitglieder sie genau im Laufe des Jahres geworben hat, kann Kerstin Löhrer gar nicht sagen. So um die 100, meint sie. Gezielt werben, das macht sie seit zehn Jahren, seit sie auf einem Seminar zur Mitgliederwerbung war. Warum sie das tut? Weil eine Gewerkschaft nur stark ist, wenn viele Mitglieder hinter ihr stehen. Und weil Mitglieder letztendlich die Gewerkschaft sind. Inzwischen ist Mitglieder zu werben ihr Steckenpferd, wie sie sagt. „Ich gehe ins Gespräch, höre mir die Kritik an und werde nicht müde, meine Argumente für eine Mitgliedschaft darzulegen“, sagt sie. Aber vor allem: Sie spricht die Kolleginnen und Kollegen immer wieder an, sie lässt nicht locker. Weil eben jedes Mitglied gebraucht wird.

So sieht es auch Sigi Wartenberg. Auch sein Rezept: „Ansprechen, ansprechen, ansprechen.“ Und sich nicht entmutigen lassen – wenn Kritik kommt. Vielmehr sich dieser Kritik stellen. Weil in einer großen Organisation nie alles optimal laufen kann, weil es immer Rückschläge gibt, weil Forderungen nie gleichbedeutend mit dem Ergebnis sind. Außerdem darf es nicht sein, dass die neuen Mitglieder nach dem Beitritt allein gelassen werden. „Wer aktive Mitglieder will, muss die Leute auch an die Hand nehmen“, weiß er. Materialen sind wichtig, aber nicht ausschlaggebend. Viel wichtiger als Papiere ist die Person, die anspricht und damit für die Gewerkschaft steht, ihr ein Gesicht gibt. Und dann geht es immer wieder um die Frage: Was habe ich von einem Beitritt? Jeder weiß, dass die Antwort auf der Hand liegt: Gute Arbeitsbedingungen – vorausgesetzt die Gewerkschaft ist stark. Was nur dann der Fall ist, wenn so viele Kolleginnen und Kollegen Mitglied dieser Gewerkschaft sind.