JAV/PR-FORUM 2015

Ausgewählte Regelungen der Tarifverträge

JAV - Der TVAöD in der Anwendungspraxis

Forum B 7:  Der TVAöD in der Anwendungspraxis – betriebliche Umsetzung und Ausblick

Referent: Ronny Keller (ver.di Bundesverwaltung)

Inhalt des Workshops war die Vorstellung ausgewählter Regelungen der Tarifverträge für Auszubildende im öffentlichen Dienst bei Bund und Gemeinden (TVAöD-BBiG) sowie den Ländern (TVA-L BBiG). Neben der reinen Darstellung der Regelungsinhalte gab es auch Raum für den Austausch über die tatsächliche Anwendungspraxis in den Betrieben und Dienststellen.

Der Einstieg erfolgte mit der Methode „Soziometrie“ – hierbei positionierten sich die Teilnehmenden zu unterschiedlichen Fragestellungen im Raum. Da Tarifverträge auch immer im direkten Zusammenhang mit der gewerkschaftlichen Durchsetzungsstärke stehen, wurde auch die Mitgliedschaft in ver.di erfragt. Erfreulich: Bis auf einen Kollegen waren alle Teilnehmenden in ver.di organisiert!

Während viele Regelungen des Tarifvertrages bekannt sind und die ordnungsgemäße Anwendung gängige Praxis in Betrieben und Dienststellen ist, gab es insbesondere bei den Fahrtkostenregelungen, den Familienheimfahrten – und wie zu erwarten – bei der Übernahmeregelung ausführlichere Nachfragen sowie Diskussionen.

Betriebliche Interessenvertretungen (JAV/PR) sind entsprechend ihrer allgemeinen Aufgaben auch für die Einhaltung der Tarifverträge in der Verantwortung - wenn auch die Ansprüche letztendlich individualrechtlich geltend gemacht werden müssen.

Insbesondere bei der Ausgestaltung der tarifvertraglichen Regelung zur Übernahme (§16a TVAöD/ §19 TVA-L) sind JAV und Personalrat gefragt: bei der Anhörung der Personalbedarfsplanung, der Mitbestimmung bei Einstellungen sowie bei der Aufstellung von Beurteilungsgrundsätzen.

Weitere Erläuterungen ergeben sich aus dem anhängenden Foliensatz.