Modellprojekt demografischer Wandel

Gute Arbeit für kommunale Beschäftigte

Flyer

Projekt Demografischer Wandel

Logo Demografieprojekt ver.di Logo Demografieprojekt

Der demographische Wandel schreitet voran. Hieraus ergeben sich im Arbeitsleben neue Herausforderungen: Immer häufiger müssen Beschäftigte die Pflege und Betreuung von Angehörigen in ihre Berufstätigkeit integrieren. Beschäftigte und Betriebe brauchen hierfür
eine hohe Flexibilität, denn der Eintritt in die Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen kommt oft überraschend; in kurzer Zeit müssen
tragfähige Lösungen gefunden werden die Dauer der Pflegebedürftigkeit und die Entwicklung des Pflegebedarfs sind in der Regel nicht absehbar die Pflege von Angehörigen ist mit hohen psychischen Belastungen verbunden Hinzu kommt, dass der Altersdurchschnitt der Belegschaften kontinuierlich steigt und die Belastbarkeit der Beschäftigten sich verändert. ver.di stellt sich diesen Fragen mit einem Praxisprojekt.
In Pilotprojekten werden in Verwaltungen und Betrieben des Bundes, der Länder oder Kommunen entsprechende Lösungsmodelle erarbeitet, die bundesweit beispielhaft sein sollen. Eine Teilförderung erfolgt durch die Walter-Hesselbach-Stiftung.
Welche Lösungselemente sind denkbar? Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege und eine alternsgerechte Arbeitsgestaltung können u.a. sein:

  • Innovative Arbeitszeitmodelle mit Arbeitszeit- und Langzeitkonten,
  • Unterstützung bei der Erarbeitung betriebsspezifischer alternsgerechter Arbeitsbedingungen Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation mit dem Ziel einer möglichst langen beruflichen Verweildauer,
  • Erarbeitung eines systematischen Vertretungsmanagements,
  • Förderung des Gesundheitsschutzes,
  • Erweiterung von Führungskompetenzen,
  • Förderung eines betrieblichen Informationssystems mit Hilfsangeboten zur praktischen Unterstützung der Betroffenen,
  • Erarbeitung von Instrumenten für die Integration der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in die Betriebskultur,
  • Versorgungsplan als Unterstützung für eine systematische Krisenbewältigung betroffener Beschäftigter Aufbau betrieblicher Selbsthilfeforen.

Der Flyer zum Projekt kann hier heruntergeladen werden.