Gute Arbeit

Gute und geschlechtergerechte Arbeitsverhältnisse

Fachtagung

Fair statt prekär

Fair statt prekär ver.di Fair statt prekär

Blickt man auf die Geschlechterverhältnisse in der Arbeitswelt, ist der öffentliche Dienst der Privatwirtschaft in einigen Punkten voraus, bspw. fällt die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern wesentlich kleiner aus. In anderen Aspekten zeigt sich jedoch ein durchwachseneres Bild. Auch im öffentlichen Dienst sind Frauen in Führungspositionen noch bei weitem in der Unterzahl.

Und: Befristete Arbeitsverhältnisse spielen im öffentlichen Dienst eine größere Rolle als in der Privatwirtschaft. Besonders betroffen sind Arbeitnehmer/-innen unter 35 Jahren. Dadurch büßt der öffentliche Dienst als Arbeitgeber an Attraktivität ein. Mit Blick auf die zukünftige Gewinnung qualifizierten Personals, stellt sich die Frage: Wie kann sich der öffentliche Dienst als attraktiver Arbeitgeber der Zukunft aufstellen?

In unserer Veranstaltung wollen wir gemeinsam in Workshops an aktuellen Fragestellungen zu Geschlechterrollen und Befristungspraxis arbeiten. Wir wollen Thesen entwickeln, die den Personalräten und Gleichstellungsbeauftragten als Baustein helfen können, anstehende Herausforderungen zu bewältigen.

Details zur Tagung stehen im Flyer, der hier heruntergeladen werden kann. Hier sind auch Hinweise zur Anmeldung für diese Veranstaltung zu finden.